Steuerberater

RINGLER

Wir beraten Sie gerne bei Ihren Fragen zu Finanzbuchhaltungen und Lohnbuchhaltungen in unserer Kanzlei in Nürnberg.


Infothek

Steuern / Umsatzsteuer 
Dienstag, 05.12.2017

Bestattung im Begräbniswald umsatzsteuerpflichtig?

Das Einräumen von Liegerechten zur Einbringung von Urnen unter Begräbnisbäumen kann als Grundstücksvermietung umsatzsteuerfrei sein, wenn räumlich abgrenzbare, individualisierte Parzellen überlassen werden, sodass Dritte von einer Nutzung der Parzelle ausgeschlossen sind.

mehr
Recht / Arbeits-/Sozialrecht 
Montag, 04.12.2017

Fristlose Kündigung wirksam bei Geltendmachung von rechtfertigendem Kündigungsgrund innerhalb von zwei Wochen - Frist läuft ab ausreichender Kenntnis

Die fristlose Kündigung eines Trainers, der in der Umkleidekabine Sportlerinnen mit einer versteckten Kamera gefilmt hatte, ist wirksam, wenn der Arbeitgeber erst nach ausreichender Kenntnis der Kündigungsgründe – Akteneinsicht bei der Staatsanwaltschaft – innerhalb von zwei Wochen die Kündigung erteilt.

mehr
Recht / Zivilrecht 
Montag, 04.12.2017

Nachträgliche Preiserhöhung als Vertragsaufhebung und Angebot zum Abschluss eines neuen Vertrages

Verlangt ein Trainer nach Vertragsschluss ein höheres Entgelt, ist dies in der Regel ein Angebot auf Abschluss eines neuen Vertrages mit höherer Vergütung oder auf Aufhebung des alten Vertrages.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Montag, 04.12.2017

Regelmäßige Arbeitsstätte eines Amtsbetriebsprüfers im Finanzamt - Tätigkeitsmittelpunkt ausschlaggebend

Ein Außenprüfer der Amtsbetriebsprüfungsstelle, der seine typischen Innendiensttätigkeiten in der Dienststelle erbringt, hat seine regelmäßige Arbeitsstätte im Tätigkeitsfinanzamt, wenn die Innendiensttätigkeiten in zeitlicher Hinsicht im Verhältnis zur Außendiensttätigkeit überwiegen. Die Fahrten zwischen Wohnung und Dienststelle kann er daher nicht nach Dienstreisegrundsätzen geltend machen.

mehr
Steuern / Sonstige 
Montag, 04.12.2017

Keine Verrechnung positiver und negativer Kapitalkonten bei der Feststellung des Wertes des Anteils am Betriebsvermögen für Zwecke der Erbschaftsteuer

Bei der Feststellung des Wertes eines Anteils am Betriebsvermögen für die Erbschaftsteuer darf keine Verrechnung von positiven mit negativen Kapitalkonten vorgenommen werden.

mehr
<< zurückweiter >>

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.