Steuerberater

RINGLER

Wir beraten Sie gerne bei Ihren Fragen zu Finanzbuchhaltungen und Lohnbuchhaltungen in unserer Kanzlei in Nürnberg.


Infothek

Steuern / Umsatzsteuer 
Mittwoch, 04.10.2017

Vermietung von Plätzen für das Abstellen von zum Verkauf bestimmten Fahrzeugen bei gleichzeitig aufgestellten Verkaufscontainern nicht umsatzsteuerpflichtig

Die Vermietung von Plätzen für das Abstellen von zum Verkauf bestimmten Fahrzeugen an Kfz-Händler ist grundsätzlich steuerpflichtig, aber jedenfalls dann steuerfrei, wenn sie mit der steuerfreien Vermietung eines Stellplatzes für einen Verkaufs-(Büro-)Container eng verbunden ist. In diesem Fall stellen beide Vermietungen einen einheitlichen wirtschaftlichen Vorgang dar.

mehr
Recht / Arbeits-/Sozialrecht 
Mittwoch, 04.10.2017

Krankenkasse muss Kosten für eine Cannabisversorgung bei anderweitigen Therapieoptionen nicht übernehmen

Eine gesetzliche Krankenkasse muss die Kosten für eine Cannabisversorgung ihres Versicherungsnehmers nur übernehmen, wenn alle anderweitigen Therapieoptionen ausgeschöpft sind.

mehr
Recht / Zivilrecht 
Mittwoch, 04.10.2017

Brand von Powerbank ist außergewöhnlicher Umstand: Keine Entschädigung bei Flugverspätung

Wenn sich ein Flug wegen des Brands einer Powerbank zum Aufladen von Handys verspätet, steht den betroffenen Passagieren keine Entschädigung zu, da es sich bei dem Brand um einen außergewöhnlichen Umstand handelt, der nicht in den Verantwortungsbereich der Airline fällt.

mehr
Steuern / Einkommensteuer 
Mittwoch, 04.10.2017

Keine Steuerermäßigung für außerhalb des Haushalts erbrachte Handwerkerleistungen beim Herstellen einer Tür

Will ein Steuerpflichtiger Handwerkerleistungen steuermindernd geltend machen, ist zwingend notwendig, dass diese im Haushalt ausgeführt worden sind. Wurde eine Haustür in der Werkstatt des Schreiners hergestellt, liegen die Voraussetzungen für den Abzug nicht vor.

mehr
Recht / Sonstige 
Montag, 02.10.2017

Großflächige Tätowierung am Unterarm darf kein Einstellungshindernis für die Polizei sein

Das Land Nordrhein-Westfalen darf einen Bewerber für den Polizeidienst nicht allein deswegen ablehnen, weil er auf der Innenseite seines linken Unterarms eine großflächige Tätowierung hat.

mehr
<< zurückweiter >>

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.